page contents

Heissluftfritteuse Test

Emerit Heißluftfritteuse, Airfryer, Smart Fryer, Test „GUT“, Frittieren ohne Öl, 3,6 Liter Volumen, 1400 Watt, AF-112828

Diese Heissluftfritteuse von Emerit schneidet im Heissluftfritteuse Test recht gut ab mit ihren 3,6 Litern Volumen, geeignet für ca. 500 Gramm Pommes für die gleichzeitige Zubereitung. Es handelt sich hier um eine Fritteuse, die über ein Cool touch Gehäuse verfügt und daher nicht heiß wird von außen. Die Bedienung dieses Gerätes wird über ein Thermostat realisiert und hat auch einen Timer. Die Bedienung ist daher einfach und intuitiv zugleich. Das Gerät lässt sich schnell aufheizen, wobei kein Vorheizen notwendig ist. Das Gerät verfügt auch über einen Frittierkorb und hat einen Bodeneinsatz. Beides ist geschirrspülgeeignet und hat daher im Heissluftfritteuse Test sehr gute bekommen. Das Gerät ist dabei sehr kompakt gehalten mit seinen 31 x 31 x 36 cm und hat ein Gewicht von leichten 3,8 Kilo. Betrieben wird diese Fritteuse dabei mit 1400 Watt und hat eine Heißluftzirkulation. Das heißt, dieses Gerät funktioniert wie ein Backofen mit Heißluft. Und zwar wird über eine Heizspirale Hitze erzeugt, welche über einen Ventilator im gesamten Garraum verteilt wird. Zusätzliches Öl wird zum Frittieren nicht benötigt. Das hat auch den Grund, weil die Lebensmittel, die man in diesem Gerät zubereitet in der Regel bereits vorfrittiert sind. Das heißt, das Öl, das nötig ist zum Frittieren ist in diesen Lebensmitteln, wie Pommes, bereits enthalten. Wer sich Sorgen um Geruchsbelästigung macht, der wird überrascht sein. Und aus diesem Grund schneidet das Gerät beim Heissluftfritteuse Test gut ab, denn dank der Heißluft-Technologie entsteht deutlich weniger unangenehmer Geruch, anders als in einer Pommesbude.

Princess XL 182020 Heißluftfritteuse (1500 Watt, Aerofryer mit digitalem Display, ohne Öl, einfach zu reinigen, 3,2 l)

Auch schon durch die Optik glänzt dieses Gerät für die Zubereitung von Frittiertem im Heissluftfritteuse Test. Denn es handelt sich um ein Gerät, mit dem man aber nicht nur frittieren, sondern auch braten, grillen und backen kann. Und das mit weniger Kalorien als im Backofen oder im Topf auf dem Herd und das bei gleichen Aroma und mit der gleichen Konsistenz. Und das Frittieren funktioniert natürlich wie mit einer herkömmlichen Fritteuse. Die Zubereitung der Zutaten geschieht in diesem Gerät dabei mit heißer Luft unter Mitwirkung der Highspeed-Konvektionstechnologie. Diese Fritteusse von Princess strotzt natürlich durch ihre einfache Bedienung – was sich positiv auf den Heissluftfritteuse Test auswirkt. Denn dieses Gerät verfügt über eine einstellbare Temperaturregelung und hat einen integrierten Timer und hat ein digitales Bedienfeld. Dieses Gerät punktet zudem auch durch sein großes Fassungsvermögen von 3,2 Litern, wobei dies noch die kleine Ausgabe ist. Dieses Fassungsvermögen reicht dabei aus für 5 Portionen Pommes in einem Durchgang. Ein dickes Plus im Test erhält dieses Gerät auch durch die herausnehmbaren Teile. Diese sind einfach zu reinigen, doch nicht spülmaschinenfest. Das ist ein Punkt, der beim Test einen nicht so guten Eindruck macht. Dennoch punktet dieses Gerät wiederum durch sein kompaktes Maß von 38,4 x 34 x 33 cm und sein Gewicht von 5 Kilo und natürlich durch seine schöne ovale Optik. Der Stromverbrauch von diesem Gerät liegt bei 1500 Watt. Das ist recht sparsam.

Tristar Heißluftfritteuse/ Crispy Fryer XXL mit einstellbarem Thermostat und Timer | ohne ÖL – einfach zu reinigen – mit 5,2 Liter

Diese extra große Heißluftfritteuse von Tristar punktet in jedem Heissluftfritteuse Test und ist in der Lage neben Pommes zuzubereiten auch viele weitere Gerichte mit und auch ohne Öl in Minutenschnelle zu zaubern. Geeignet ist diese Fritteuse für die Zubereitung von Pommes und anderen Lebensmitteln und gar von ganzen Gerichten mit und auch ohne Öl. Die Kapazität des Korbs im Inneren des Gerätes reicht aus für die Aufnahme von 1,2 Kilo Pommes. Das Gerät verfügt dabei über einen regelbaren Thermostat im Bereich von 80 bis 200 °C. Punkten kann das Gerät im Heissluftfritteuse Test vor allem dadurch, dass es sich hier u m ein Gerät handelt mit schneller Umluftfunktion und mit einem einstellbaren Timer, der auch über einen Signalton verfügt. Der Timer kann bis auf eine Genauigkeit von 30 Minuten voreingestellt werden. Das Gerät verfügt dabei über ein hitzebeständiges Gehäuse und die Bedienung wird von den Nutzern, die dieses Gerät bereits bewertet haben, ebenfalls als sehr gut eingestuft. Insbesondere aus dem Grund, weil es einfach zu reinigen ist und über einen antihaftbeschichteten, abnehmbaren Korb verfügt. Das Gerät zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass es über einen Frittierkorb mit Handgriff verfügt und Anti-Rutsch-Füße hat für einen stabilen Halt. Die Größe von diesem Gerät beträgt 33 x 33 x 36 cm und ist 5 Kilo schwer. Das Gerät fasst dabei 5,2 Liter.

Princess XXL Heißluftfritteuse/ Aerofryer mit digitalem Display | ohne ÖL – einfach zu reinigen – 5,2 Liter Fassungsvermögen, 182050

Diese Heissluftfritteuse von Princess backt Pommes gänzlich ohne Öl knusprig. Im Heissluftfritteuse Test kann dieses Gerät vor allem dadurch punkten. Das Gerät verfügt über ein digitales Bedienfeld und hat ein Touchscreen sowie 7 voreingestellten Backprogrammen. Dies garantiert die Herstellung von köstlichen und von gesunden Mahlzeiten – und zwar auf einfache Art und binnen von kurzer Zeit. Das Gerät verfügt über eine abnehmbare Lade und hat eine Antihaftbeschichtung und einen Frittierkorb. Die Einzelteile sind leicht zu reinigen, was natürlich im Test auch dazu beiträgt, dass dieses Gerät punkten kann. Die Teile können in die Spülmaschine gegeben werden. Das Gerät ist eigentlich sehr kompakt und hat die Maße von 34 x 37 x 39 cm, ein Fassungsvermögen von 5,2 Litern und ein Gewicht von 5 Kilo. Ein bisschen Platz muss man also schon haben, wenn man dieses Gerät unterstellen und nutzen möchte. Und nicht nur Pommes lassen sich ganz ohne Öl, sondern nur mit Heißluft herstellen – Pommes und auch Hühnchen sowie Fleisch, Snacks und gar Pizza. Das Gerät ist also multifunktional und was noch sehr wichtiger ist – einfach zu bedienen.

HABOR Heißluftfritteuse Airfryer XL

Diese Heissluftfritteuse von HABOR sorgt dafür, dass jeder in der Lage ist um 80 Prozent weniger Fett zu sich zu nehmen und dennoch ein hervorragendes Frittiergericht genießen zu können. Denn in dieser Heißluftfritteuse zirkuliert die heiße Luft in alle Richtungen. Auf diese Weise ist es möglich Lebensmittel wie Pommes und auch andere Lebensmittel gleichmäßig herzurichten. Das spart Zeit, Energie und vor allem Fett. Die Bedienung von diesem Gerät ist sehr einfach. Es ist nämlich eine einfache Tastenbedienung vorhanden. Auch Kinder und Senioren kommen mit diesem Gerät daher sehr gut zurecht. Im Heissluftfritteuse Test punktet das Gerät vor allem dadurch, dass das Gerät einfach zu reinigen ist. Denn das Gerät hat eine Antihaftbeschichtung und die Teile sind in der Spülmaschine zu reinigen. Wenn der Korb herausgenommen wurde, lässt sich das Gerät über eine automatische Schließfunktion sehr gut verschließen. Diese sorgt dafür, dass keine Verbrennungen entstehen. Die Aufheizzeit lässt allerdings zu wünschen übrig. Dennoch punktet das Gerät dadurch, dass das Gerät über eine Überhitzungsschutzfunktion verfügt. So wird die Sicherheit beim Bedienen von diesem Gerät gewährleistest. In den Korb passen 1 Kilo Pommes. Das ist ausreichend für eine ganze Familie mit 4 bis 5 Personen. Und das ist gerade für eine größere Familie ein Faktor, der bei einem solchen Gerät zu einer guten Bewertung beim Heissluftfritteuse Test führt.


Jeder, der eine Heissluftfritteuse sucht, der sollte einen Heissluftfritteuse Test machen. Es handelt sich hierbei um einen Test, bei dem mehrere Geräte abgefragt werden. In einem solchen Test werden mehrere dieser Geräte gegenüber in einen Vergleich gestellt. Für die meisten nicht entscheidend ist der Preis von einem solchen Gerät, sondern vielmehr ob das Gerät neben Pommes auch noch andere Lebensmittel zubereiten kann. So zum Beispiel Gemüse oder gar Fleisch oder Hähnchen. Wer einen renommieren Heiss¬luft¬fritteuse Test vertrauen möchte, der sollte sich schon mehr als 2 oder 3 Geräte ansehen. Natürlich muss man auch wissen, wo die Vorzüge von einem solchen Gerät liegen. Und zwar darin dass mit Heißluft fettarm sogar eine Speise wie Pommes zubereitet werden können. Wissenswert ist dabei, dass wer klassisch saftige Pommes haben möchte, am besten doch zur klassischen Backofen-Pommes greift. Wer aber kalorienarm und nahezu fettfrei essen möchte, der sollte zur Heissluft-Variante greifen. Der Heissluftfritteuse Test offenbart dabei, dass aber auch noch andere Faktoren eine Rolle spielen. Wie die Reinigungsmöglichkeit der Bestandteile wie dem Frittierkorb in der Spülmaschine. Letztlich kann man beim Heissluftfritteuse Test auch nach den klassischen Faktoren schauen – wie dem Preis. Dieser kann sich zwischen 50 Euro und mehreren hundert Euro bewegen. Letztlich ist es aber so, dass bei einem Heissluftfritteuse Test nicht der Preis entscheidend sein sollte. Es sollte vielmehr so sein, dass die verschiedenen Ausstattungsdetails berücksichtigt werden. Und hierzu gehört die Größe von Frittierkorb und letztlich das Fassungsvermögen.

Immer noch auf der Suche nach dem richtigen Modell? Hier gibts noch mehr Auswahl: Fritteuse ohne Fett, Heißluftfritteuse Tefal und Klarstein Heissluftfritteuse.

>